Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.
Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.

Engie S.A. (Konzern)

Rating History

Rating Watch Outlook Erstellung Veröffentlichung Max. Gültig Bis
A- Outlook NEG 15.05.2020 25.05.2020
A- Outlook NEG 20.06.2018 22.06.2018
A- Outlook STA 24.04.2017 25.04.2017
A- Outlook STA 30.12.2016 09.01.2017

News

  • 25.05.2020
    Creditreform Rating hat das unbeauftragte Corporate Issuer Rating über die Engie S.A. aktualisiert und mit A- bestätigt. Der Ausblick bleibt negativ. Maßgeblich für die Ratingeinschätzung sind die starke Marktposition des Unternehmens sowie sein robustes, integriertes Geschäftsmodell und sein diversifiziertes Produktportfolio. Ein wesentlicher Teil der Umsatzerlöse des Unternehmens stammt aus dem regulierten Geschäft oder wird mit langfristigen Verträgen hinterlegt, was eine Basis für planbare und nachhaltige Cashflows darstellt. Durch die Veräußerung der Kohlekraftwerke und Ausweitung der regulierten und mit langfristigen Verträgen hinterlegten Aktivitäten hat der Konzern sein Geschäftsmodell gestärkt. Diese Strategie, gepaart mit dem Kostensenkungsprogramm, wirken sich positiv auf die Ertragslage des Konzerns. Die Tätigkeit des Unternehmens ist insbesondere den Risiken ausgesetzt, die mit schwankenden Rohstoffpreisen, Witterungsbedingungen und regulatorischen Änderungen verbunden sind, sowie ist gegenüber operationellen und finanziellen Risiken assoziiert mit Stromerzeugung aus Kernkraft anfällig. Engies Wachstumsstrategie mit Fokus auf den Ausbau nachhaltiger Stromproduktion und Lösungen zur Verbesserung der Energieeffizienz sowie die Tätigkeiten als Gasnetzbetreiber in Zeiten der Energiewende sind mit beträchtlichen Investitionsausgaben verbunden. Vor dem Hintergrund der wesentlichen Beteiligung des französischen Staates im Grundkapital des Unternehmens sowie seiner Systemrelevanz für Frankreich, sehen wir das Unternehmen nach wie vor als staatsnah, was einen positiven Einfluss auf unsere Ratingeinschätzung hat. Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie sowie die resultierende allgemeine Konjunkturabschwächung sind die Hauptursachen für den negativen Ausblick. Wir erwarten eine Verschlechterung der Ertragslage des Unternehmens in Folge allgemeiner Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie und des sinkenden Energiebedarfs, sowie eine Verschärfung der Kontrahentenrisiken. Diese können, trotz angekündigter Gegenmaßnahmen zum Schutz der Liquidität, zu einer Verschlechterung der Finanzkennzahlen und des Ratings von Engie S.A. führen.
  • 22.06.2018
    Creditreform hat das aktuelle unbeauftragte Unternehmensrating der Engie S.A. von A- mit stabilem Ausblick auf A- mit negativem Ausblick angepasst. Wesentlicher Grund für diese Entscheidung ist die Ankündigung des Gesetzes „Pacte“ (Plan d´action pour la croissance et la transformation des entreprises) wonach der französischen Staat mit hoher Wahrscheinlichkeit weitere Aktien an Engie S.A. ab dem Jahr 2019 verkaufen wird. Auf Basis unserer Ratingsystematik Staatsnahe Unternehmen, gehen wir im Bedarfsfall von einer geringeren Bereitschaft zur außerordentlichen Unterstützung des französischen Staat aus, was einen negativen Einfluss auf unserer Ratingeinschätzung hat. Daher wurde das aktuelle Rating der Engie S.A. von Creditreform Rating am 20. Juni 2018 von A- mit stabilem Ausblick auf A- mit negativem Ausblick angepasst.
  • 25.04.2017
    Creditreform Rating hat das unbeauftragte Rating der Engie S.A. bestätigt. Hintergrund war die Überprüfung des Ratings anhand der aktuellen Systematik für staatsnahe Unternehmen.
  • 09.01.2017
    Creditreform Rating hat ein unbeauftragtes Rating über die Engie S.A. (Group) erstellt. Das Rating und der Bericht können auf Anfrage bei der Creditreform Rating AG bezogen werden.