Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.
Europäische Ratingagentur. Objektiv, transparent und unabhängig.

Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (Konzern)

Rating History

Rating Watch Outlook Erstellung Veröffentlichung Max. Gültig Bis
B Watch NEW 24.03.2020 25.03.2020 20.01.2021
B Outlook STA 21.01.2020 23.01.2020 20.01.2021
B Outlook POS 23.01.2019 24.01.2019 22.01.2020
B Outlook STA 25.01.2018 26.01.2018 24.01.2019
B Outlook NEG 27.01.2017 30.01.2017 26.01.2018
B Outlook STA 30.09.2016 04.10.2016 27.01.2017
B Watch UNW 29.04.2016 02.05.2016 27.01.2017
B 28.01.2016 01.02.2016 27.01.2017
B+ 30.01.2015 03.02.2015 29.01.2016
BB- 05.02.2014 05.02.2014 04.02.2015

News

  • 25.03.2020
    Creditreform Rating hat das SME Issuer Rating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (B) mit dem Zusatz „Watch NEW“ versehen. Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH (NZWL) gehört als mittelständischer Automobilzulieferer, wie die gesamte Automotiv-Branche, zu den Segmenten, die den negativen Folgen der COVID-19-Pandemie in besonderem Maße unterliegen. Die sich abzeichnenden negativen makroökonomischen und branchenspezifischen Entwicklungen werden das operative Geschäft von NZWL beeinträchtigen. Insbesondere vor dem Hintergrund der hohen Abhängigkeit vom VW Konzern, der, ebenso wie die meisten Automobilhersteller, seine Produktion nahezu flächendeckend temporär stillgelegt hat, ist auch bei NZWL von einer temporären Stilllegung der Produktion auszugehen. Das Ausmaß der Beeinträchtigungen lässt sich aktuell nicht hinreichend abschätzen und hängt ganz entscheidend von der Dauer und Schwere der Pandemie aber auch von den staatlichen und institutionellen Verhaltensvorgaben und Stützungsmaßnahmen ab.
  • 23.01.2020
    Creditreform Rating hat das SME Issuer Rating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH mit B bestätigt. Der Ausblick wurde von positiv auf stabil angepasst. Maßgeblich für die Ratingeinschätzung ist die aktuelle Geschäftsentwicklung, die vor dem Hintergrund der abflachenden Konjunktur und zunehmend schwieriger werdenden Marktlage in der Automobilbranche zwar als stabil einzuschätzen ist, jedoch signifikant von den ursprünglichen Erwartungen abweicht. Eine kurz- bis mittelfristige Verbesserung der weiterhin auf einem verhaltenen Niveau verbleibenden Finanzkennzahlen erscheint somit ambitioniert. Positiv beurteilen wir die mit der fristgerechten Rückführung der Anleihe 2014/2019 sowie der Aufstockung der bestehenden Anleihe 2018/2024 und der Neuemission der Anleihe 2019/2025 (Umtauschangebot für die Anleihe 2015/2021) erneut nachgewiesene Kapitalmarktfähigkeit des NZWL Konzerns. Die Außenstände gegenüber der Schwestergesellschaft Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH (NZWLI) bzw. ihrer chinesischen Tochtergesellschaft Neue ZWL Transmission Technology and Production (Tianjin) Co., Ltd (NZWL TTP) und die damit zusammenhängenden Finanz- und Währungsrisiken wirken weiterhin dämpfend auf das Rating. Die für das laufende Geschäftsjahr prognostizierte Umsatz- und Ergebnissteigerung des NZWL Konzern, bleibt angesichts der zuletzt ausgewiesenen Planabweichungen sowie der allgemeinen Marktentwicklung abzuwarten.
  • 24.01.2019
    Creditreform Rating hat das SME Issuer Rating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH mit B bestätigt. Der Ausblick ist positiv. Maßgeblich für die Ratingeinschätzung sind die leicht verbesserten, aber weiterhin auf verhaltenem Niveau verbleibenden Finanzkennzahlen. Die Prolongation und Ausweitung der Außenstände gegenüber der Schwestergesellschaft Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH (NZWLI) bzw. ihrer chinesischen Tochtergesellschaft Neue ZWL Transmission Technology and Production (Tianjin) Co., Ltd (NZWL TTP) und die damit zusammenhängenden Finanz- und Währungsrisiken wirken weiterhin dämpfend auf das Rating. Vor dem Hintergrund der aktuell positiven Geschäftsentwicklung und guten Auftragslage in Europa und in China sehen wir eine gewisse Relativierung der bestehenden Risiken. Zumal die Rückführung der im März 2019 fälligen Anleihe i.H.v. 12,5 Mio. EUR angesichts der aktuellen Liquiditätslage gesichert erscheint. Für das laufende Geschäftsjahr prognostiziert der NZWL Konzern eine weitere Umsatz- und Ergebnissteigerung, so dass wir den Ausblick auf positiv angepasst haben.
  • 26.01.2018
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH mit B und einem stabilen Ausblick bestätigt. Maßgeblich für die Ratingeinschätzung waren die auf schwachem Niveau verbleibende Bilanzbonität mit einer in Relation zur operativen Ertragskraft hohen Verschuldung sowie die mit erhöhten Risiken einhergehenden Außenstände gegenüber der nahestehenden Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH (NZWLI) bzw. ihrer chinesischen Tochtergesellschaft Neue ZWL Transmission Technology and Production (Tianjin) Co., Ltd (NZWL TTP). Die aktuell positive Geschäftsentwicklung der NZWL TTP sowie die frühzeitige Refinanzierung eines Teilbetrages der im März 2019 fälligen ersten Anleihe wirken stabilisierend auf das Rating. NZWL weist für 2017 eine bei steigenden Umsätzen unterproportionale Ergebnisentwicklung auf. Die für das laufende Geschäftsjahr prognostizierte Verbesserung des Ergebnisses bleibt abzuwarten.
  • 30.01.2017
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH im Rahmen des Folgeratings mit B bestätigt. Der Ausblick ist negativ. Positiv war die auf Basis unterjähriger Zahlen abschätzbare Geschäftsentwicklung 2016, die etwa unseren Erwartungen entsprach. Die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH hat jedoch ihre Forderungsbestände gegenüber der Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH und deren chinesischen Tochtergesellschaft, Neue ZWL Transmission Technology and Production (Tianjin) Co., Ltd., in 2016 und damit Ihre Finanzierungsfunktion nochmals ausgeweitet. Zusammen mit der unterhalb unserer Erwartungen liegenden Geschäftsentwicklung 2016 der chinesischen Gesellschaft führt dies zu dem negativen Ausblick. Stabilisierend auf unsere Ratingnote wirkt, dass wir für die Gesamtgruppe von einer Verbesserung der Geschäftsentwicklung in 2017 und dabei von einem erstmals positiven Jahresergebnis der Neue ZWL Transmission Technology and Production (Tianjin) Co., Ltd. (die erstmals für das 4. Quartal 2016 ein positives Ergebnis erreicht hat) ausgehen, was wir mit Blick auf die absehbaren finanziellen Anforderungen für dringend notwendig halten. Wir sehen jedoch auch exogene Faktoren die dazu führen könnten, dass unsere Erwartungswerte unterschritten werden. Dies hat zum Ausblick beigetragen.
  • 04.10.2016
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH von B bestätigt und das (watch) zurückgezogen. Der Ausblick ist stabil. Maßgeblich war die Überprüfung des Ratings anhand der aktuellen Systematik für das Unternehmensrating. Bestätigt sehen wir dies durch die gemäß Quartalsbericht II 2016 im Vorjahresvergleich bislang annähernd stabile Geschäftsentwicklung. Neben der Geschäfts-, Finanz- und Bilanzentwicklung der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH wird die weitere Entwicklung des Schwesterkonzerns Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH inkl. der chinesischen Gesellschaft NZWL Transmission Technologie & Production Co., Ltd., Tianjin und die Entwicklung bei deren Finanzierung durch die Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH bedeutsam sein.
  • 02.05.2016
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH von B+ auf B angepasst. Wesentliche Gründe für diese Anpassung sind der deutliche Anstieg der Verschuldung sowie die hohen Außenstände gegenüber der Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH und Ihrer chinesischen Tochterunternehmen, welche insgesamt über unseren Erwartungen im letzten Rating lagen. Dies hat zu verschlechterten Finanzkennzahlen geführt. Hinsichtlich des adjustierten Umsatzes und Ergebnisses konnte sich das Unternehmen in 2015 planmäßig entwickeln. Positiv wurde berücksichtigt, dass die Finanzierung des chinesischen Produktionsbetriebs nunmehr abgeschlossen sein soll und die Produktionsfreigabe des Hauptkunden in Kürze erfolgt. Perspektivisch verbleiben Risiken im Hinblick auf die für den Break-Even notwendigen Umsatzsteigerungen in China und langfristig die Refinanzierung der Anleihen. Hierdurch begründet sich insgesamt die Herabsetzung des Ratings um eine Stufe. Wir gehen für 2016 zudem von einem leichten Umsatzrückgang und einem niedrigeren Ergebnis aus.
  • 01.02.2016
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH von B+ auf B angepasst. Wesentliche Gründe für diese Anpassung sind der deutliche Anstieg der Verschuldung sowie die hohen Außenstände gegenüber der Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH und Ihrer chinesischen Tochterunternehmen, welche insgesamt über unseren Erwartungen im letzten Rating lagen. Dies hat zu verschlechterten Finanzkennzahlen geführt. Hinsichtlich des adjustierten Umsatzes und Ergebnisses konnte sich das Unternehmen in 2015 planmäßig entwickeln. Positiv wurde berücksichtigt, dass die Finanzierung des chinesischen Produktionsbetriebs nunmehr abgeschlossen sein soll und die Produktionsfreigabe des Hauptkunden in Kürze erfolgt. Perspektivisch verbleiben Risiken im Hinblick auf die für den Break-Even notwendigen Umsatzsteigerungen in China und langfristig die Refinanzierung der Anleihen. Hierdurch begründet sich insgesamt die Herabsetzung des Ratings um eine Stufe. Wir gehen für 2016 zudem von einem leichten Umsatzrückgang und einem niedrigeren Ergebnis aus.
  • 03.02.2015
    Creditreform Rating hat das Unternehmensrating der Neue ZWL Zahnradwerk Leipzig GmbH von BB- auf B+ herabgestuft. Bei einem bislang plangemäßen Geschäftsverlauf waren hierfür die Ausweitung der Verschuldung im Zuge der geplanten 2. Anleiheemission und die damit verbundene Erwartung hinsichtlich einer Verschlechterung der Finanzkennzahlen maßgeblich. In der Folge werden sich auch die an die Schwestergesellschaft Neue ZWL Zahnradwerke Leipzig International GmbH gewährten Darlehen erhöhen. Insgesamt resultieren daraus höhere Finanzierungsrisiken und gestiegene Anforderungen an die Ergebnis- und Innenfinanzierungskraft der Emittentin, wenngleich für das aktuelle Geschäftsjahr mit einer zwar positiven, jedoch durch die Anleiheemission belasteten Ergebnislage zu rechnen ist.