Selektionskriterien

Uns stehen umfangreiche Datenbestände  zur Verfügung. Vorteil der Creditreform Firmendatenbank sind die permanente Recherche, die Aktualität und die Verlässlichkeit der Daten. Je nach Analysefeld können verschiedene Kriterien analysiert werden.

Die Strukturanalyse zeigt die Unternehmensverteilung in Bezug auf die gewählten Zielgrößen Branche, Region, Größe, Rendite oder Bonität.

Das Kriterium Rendite zeigt für das Analysefeld, welche Ergebnisse die Unternehmen im Durchschnitt erzielen. Häufig angefragt werden Informationen zu Eigenkapitalrendite, Gesamtkapitalrendite, Umsatzrendite oder zu einzelnen Aufwandspositionen.

Wachstum als Kriterium zeigt die Veränderung von Strukturen innerhalb eines definierten Zeitraums an. So indizieren wir die Veränderung von Umsatzerlösen, Unternehmensanzahlen, Vermögen oder Renditen für ein Analysefeld. Für eine Beurteilung der wirtschaftlichen Entwicklung kann in diesem Zusammenhang ein Wachstums-Index berechnet werden.

Die Kriterien Risiko & Bonität zeigen die Unternehmens- oder Forderungsausfälle sowie das Zahlungsverhalten von Unternehmen innerhalb eines Analysefeldes an. Ein Ausfall ist entweder nach BASEL II oder wahlweise ausschließlich auf Basis eines harten Negativmerkmales definiert. Die Ausfallraten, Loss-Given Defaults (LGD) oder die Verzugstage werden häufig bei der Kalibrierung und Validierung von internen Scoring- und Ratingsystemen sowie zur Vertriebssteuerung eingesetzt.

Die Werthaltigkeit von Forderungsportfolien ist eine Sonderform eines Selektionskriteriums. Forderungsbewertungen sind sowohl für Unternehmen als auch für Kommunen konzipiert und ermöglichen neben der Früherkennung von potenziellen Forderungsausfällen das rechtzeitige Einleiten von Maßnahmen zur Minimierung von Risiken.

Kontakt

callback

Kontakt

Creditreform Rating AG
Hellersbergstraße 11
41460 Neuss

Direktruf: 0 21 31 / 109 - 626

Kontakt